Bei uns finden Sie den passenden Online Broker

Kapitalerhöhung verschafft der Deutschen Bank Luft für Wachstum

Kapitalerhöhung verschafft der Deutschen Bank Luft für Wachstum

Apr 30, 2013

Gestern hat die Deutsche Bank erst eine Kapitalerhöhung angekündigt und heute wurden die neuen Aktien schon verkauft. Damit hat die Deutsche Bank knapp drei Milliarden Euro eingesammelt. Die dicken Kapitalpuffer feiert die Börse mit einem starken Kurssprung. Die Aktie lag zwischenzeitlich nahezu acht Prozent im Plus. Die Deutsche Bank hat sich mit dieser im Eiltempo herbeigeführten Kapitalerhöhung Luft für Wachstum verschafft. Die Aktionäre hoffen jetzt auf höhere Dividenden. Es wurden 90 Millionen neue Aktien platziert. Bei institutionellen Anlegern sammelte die Deutsche Bank insgesamt 2,96 Milliarden Euro an frischem Kapital ein. Der Erlös hat damit noch über dem Ziel von 2,8 Milliarden Euro gelegen. Die Deutsche Bank-Aktie hat in der ersten Handelsstunde zwischenzeitlich um fast acht Prozent zugelegt. Das war der beste Wert im deutschen Aktienindex.

Verbesserung der Kapitalquote ist eine Kernherausforderung

Mit der praktisch über Nacht durchgeführten Erhöhung des Kapitals soll die Dauerdiskussion über die Finanzausstattung der Deutschen Bank beendet werden. Seit dem Amtsantritt der Doppelspitze Anshu Jain und Jürgen Fitschen Mitte des vergangenen Jahres halten Analysten dem deutschen Branchenprimus, die im Vergleich zu den Konkurrenten schlechten Kapitalquoten vor. Damit haben sie auch die vergleichsweise schwache Entwicklung vom Kurs der Deutsche Bank-Aktie begründet. Die Botschaft ist bei der Deutschen Bank angekommen, wie Jain sagte ist die Verbesserung der Kapitalquote eine Kernherausforderung. Durch diesen Schachzug wird die Deutsche Bank im Vergleich mit den Wettbewerbern eine der weltweit am besten kapitalisierten Banken.

Der Hungermarsch ist vorbei

Die Bank erreicht mit dem Abbau von Risiken und dem Ergebnis im ersten Quartal eine Kernkapitalquote von 8,8 Prozent. Mit der Kapitalerhöhung steigt die Kernkapitalquote der Deutschen Bank auf 9,5 Prozent. Im Jahr 2010 hat die Bank die letzte große Kapitalerhöhung, für die Übernahme der Postbank durchgesetzt. Dank der ultralockeren Geldpolitik der Notenbanken und den anhaltend niedrigen Zinsen ist im Markt sehr viel Liquidität. Die Bank hat sich, mit dem guten Jahresstart im Rücken dazu entschlossen den Aktionären eine Kapitalerhöhung zuzumuten, denn die Ausgabe der neuen Aktien verwässert die bisherigen Anteile. Da der Hungermarsch aber vorbei ist, werden den Aktionären höhere Ausschüttungen in Aussicht gestellt. Im ersten Quartal 2013 ist der Gewinn gestiegen. Der Überschuss betrug 1,7 Milliarden Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es 1,4 Milliarden Euro. Der Vorsteuergewinn hat sich auf etwa 2,4 Milliarden Euro erhöht. Wegen hohen Rückstellungen und für Rechtsstreitigkeiten hat die Deutsche Bank im Schlussquartal 2012 insgesamt 2,5 Milliarden Euro Verlust geschrieben.

Bildquelle: © Gerd Altmann / pixelio.de

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>